Willkommen an der Hochschule der Deutschen Bundesbank

Als Zentralbank der Bundesrepublik Deutschland übernimmt die Deutsche Bundesbank eine große Zahl von Aufgaben, für die sie alleinig verantwortlich ist. Entsprechend groß ist der Bedarf an Nachwuchskräften – etwa in der Bankenaufsicht oder im Zahlungsverkehr, aber z. B. auch im Controlling, in der Öffentlichkeitsarbeit oder im Personalmanagement. Seit 1980 bildet die Deutsche Bundesbank an ihrer Hochschule auf Schloss Hachenburg sowohl ihre eigenen Nachwuchskräfte des gehobenen Dienstes aus als auch jene der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr zur Hochschule und zum Bachelorstudium "Zentralbankwesen / Central banking".

Virtueller Vortrag über Bankenabwicklungen
Virtueller Vortrag der BIZ über die Abwicklung von Banken in der Bankenunion

Rastko Vrbaski von der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat Anfang November einen virtuellen Vortrag über die Abwicklung von Banken in der Bankenunion gehalten. Der Vortrag fügt sich in die aktuelle Evaluierung der Too big to fail-Regulierung durch das Financial Stability Board ein, an der die Deutsche Bundesbank federführend beteiligt ist. Urs Lendermann, Professor an der Hochschule der Deutschen Bundesbank, moderierte die Veranstaltung.

Live-Schalte nach Paris
Vortrag von Sylvie Goulard, Vize-Gouverneurin der Banque de France, in Hachenburg

Über die Rolle von Zentralbanken in einer sich verändernden Welt hat Sylvie Goulard, Vize-Gouverneurin der Banque de France, in Hachenburg gesprochen. Die Veranstaltung fand größtenteils virtuell statt, dennoch entwickelte sich eine lebhafte Diskussion.

Konferenz zu polnisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen mit Beteiligung aus Hachenburg
Prof. Dr. Lilli Zimmermann, Dozentin der Hochschule der Deutschen Bundesbank

Bei einer Konferenz zu den deutsch-polnischen Wirtschaftsbeziehungen diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Chancen und Risiken der Digitalisierung für die beiden Nachbarländer. Lilli Zimmermann, Professorin an der Hochschule der Bundesbank, und Absolventin Sofia Semik stellten die Ergebnisse eines eigenen Forschungsprojekts vor.

Deutsch-chinesische Hochschulpartnerschaft wird fortgesetzt
Impressionen der Online-Vorlesung

Die Partnerschaft zwischen der Hochschule der Bundesbank und der Hochschule der chinesischen Zentralbank wird bis zum Jahr 2023 fortgesetzt. Beide Hochschulen unterzeichneten im Oktober 2020 ein entsprechendes Kooperationsabkommen.

Warum nicht-finanzielle Risiken ganz teuer werden können
Joachim Würmeling

In der Finanzkrise 2008 haben nicht zuletzt Kreditausfälle Banken in Schwierigkeiten gebracht, doch seither haben nicht-finanzielle Risiken wie IT- und Cyber-Risiken an Bedeutung gewonnen. Sie waren auch das Thema der achten Fachtagung der Hochschule der Bundesbank, die erstmals im virtuellen Rahmen im Gästehaus der Bundesbank stattfand.

62 junge Frauen und Männer haben das Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen
Abschlussfeier der Hochschule der Bundesbank in Hachenburg - Gruppenfoto der Absolventen

Ein neuer Jahrgang von Bachelor-Absolventen wurde an der Hochschule der Bundesbank ins Berufsleben entlassen. Zwei „sehr gute“ Noten waren sogar dabei. Doch die akademische Abschlussfeier war nicht vergleichbar mit den Veranstaltungen der Vorjahre: So waren 150 Eltern und Freunde der Absolventinnen und Absolventen nur online zugeschaltet.

Studierende bedanken sich mit spontanem Konzert
Abschiedskonzert der Studierende des Vertiefungsstudiums 2 der Hochschule der Bundesbank

Mit einem Konzert vor kleinem Publikum haben sich Studierende des Abschlussjahrgangs bei Beschäftigten und Mitstudierenden auf Schloss Hachenburg  bedankt. 

Warum Tschechien die Krone behalten will
Marek Mora, Vize-Gouverneur der tschechischen Notenbank

Erstmals seit Monaten fand in der Hochschule Hachenburg unter Einhaltung der Corona-Vorgaben eine öffentliche Veranstaltung statt. Marek Mora, Vize-Gouverneur der tschechischen Notenbank, sprach darüber, wie sein Land und seine Institution einem möglichen Euro-Beitritt gegenübersteht. 

Bundesbank bietet seit 40 Jahren Zentralbankstudium an
Logo zum 40jährigen bestehen der Hochschule der Deutschen Bundesbank

Die Hochschule der Bundesbank bietet seit 40 Jahren das Studium Zentralbankwesen an. Seit ihrer staatlichen Anerkennung haben bislang rund 3.700 Absolventinnen und Absolventen das Studium durchlaufen. „Die Hochschule ist eine zentrale Säule unserer Nachwuchsgewinnung – damals, heute und morgen“, sagte Vorstandsmitglied Burkhard Balz.