Service Navigation

Hachenburg auf der 25th Americas Conference on Information Systems vertreten

Hachenburg auf der 25th Americas Conference on Information Systems vertreten

Mona Möstl, Absolventin der Hochschule der Deutschen Bundesbank und Professor Matthias Goeken ebendort waren auf der 25th Americas Conference on Information Systems (AMCIS 2019) in Cancùn, Mexiko. Dort haben sie den Konferenzbeitrag "Success Factors in Project Management. A Systematic Review of Ten Years of Research Findings" vorgestellt.

Nach der Einreichung im April und anschließender Begutachtung zweier unabhängiger Wissenschaftler wurde der Beitrag zur Präsentation und Veröffentlichung im Konferenzband als "completed research"  angenommen. Der Beitrag ist eine Weiterentwicklung der Bachelorarbeit von Johannes Schopp, ebenfalls Absolvent der Hochschule der Bundesbank. Untersucht wird in einem sogenannten Systematischen Review, also einer Literaturübersicht, welche Faktoren positive und negative Auswirkungen auf den Erfolg von Projekten haben.

Führende Konferenz

Die Americas Conference on Information Systems wird jährlich von der Association for Information Systems (AIS), dem führenden Fachverband für Personen und Organisation im Bereich Forschung, Lehre und praktische Anwendung von Informationssystemen. Sie gilt als eine der führenden Konferenzen zur Präsentation der verschiedensten Forschungsarbeiten von und für IS/IT-Akademiker in der westlichen Welt. Jedes Jahr werden Beiträge und Podiumsvorträge aus über 700 Einreichungen ausgewählt und ziehen sowohl Akademikerinnen und Akademiker als auch Praktikerinnen und Praktiker  aus der ganzen Welt an.

Das diesjährige Leitthema lautete „New Frontiers in Digital Convergence“. Die jeweils an unterschiedlichen Orten veranstaltete AMCIS fand in diesem Jahr zum 25. Mal statt, sodass im Rahmen der Konferenz auch dieses Jubiläum gefeiert werden konnte.

Nach oben