Jens Ulbrich

Chefvolkswirt Jens Ulbrich spricht über die geldpolitische Strategieüberprüfung

Am 3. März 2021 hielt Jens Ulbrich, Zentralbereichsleiter Volkswirtschaft, im Rahmen der Reihe „Kamingespräche“, einen Gastvortrag zum Thema „Die Überprüfung der geldpolitischen Strategie“. Üblicherweise finden Vorträge dieser Reihe im namensgebenden Kaminzimmer auf Schloss Hachenburg statt, diesmal wurde die Veranstaltung virtuell angeboten.

Mit der Strategieüberprüfung des Eurosystems soll sichergestellt werden, dass der EZB-Rat auch künftig sein Mandat angemessen erfüllen und den fortschreitenden Veränderungen im gesamtwirtschaftlichen Umfeld, wie z.B. Digitalisierung und Klimawandel, adäquat begegnen kann.

Chefvolkswirt Jens Ulbrich spricht über die geldpolitische Strategieüberprüfung
Jens Ulbrich zeigte in seinem Vortrag sowohl die Notwendigkeit als auch den Umfang und die Organisation der Überprüfung im Europäischen System der Zentralbanken (ESZB) auf. „Den Kern des Strategy-Review Prozesses stellt das Preisstabilitätsziel dar. Viele Volkswirte bei der Deutschen Bundesbank sind derzeit damit beschäftigt zu überprüfen, ob die Formulierung des Inflationsziels beziehungsweise die Strategie zur Erreichung des Ziels im derzeitigen Niedrigzinsumfeld einer Anpassung bedarf“, so Jens Ulbrich. Neben verschiedenen Varianten wird auch die Möglichkeit einer symmetrischen Inflationssteuerung diskutiert.

Trotz des virtuellen Formates war das Interesse seitens der Studierenden und Lehrenden groß. Über den Chat wurden so viele Fragen gestellt, dass Professorin Lilli Zimmermann, die den Abend moderierte, nicht alle in die Diskussion einfließen lassen konnte.

Weiterführende Informationen

M. Frenkel, G. Stadtmann, L. Zimmermann, „Symmetrisches Inflationsziel“, Wirtschaftsstudium (WISU), 2019 (10), 1131 ff.