Einblick in die Arbeit des Genossenschaftsverbandes Bayern

Carlo Seitz
Im Rahmen einer regelmäßigen Vortragsreihe besuchte Carlo Seitz, Bereichsleiter für Bankbetreuung, Sanierung und Prävention beim Genossenschaftsverband Bayern e.V. (GVB), im Januar 2020 die Hochschule der Deutschen Bundesbank. Wissenschaftler und Entscheidungsträger werden regelmäßig eingeladen, um den Studierenden auf Schloss Hachenburg  die vielfältigen Tätigkeiten in Wissenschaft und Praxis vorzustellen.

Seitz erläuterte bei seinem Vortrag den etwa 30 Studierenden die Rolle von Verbänden im genossenschaftlichen Sektor. Insbesondere ging er auf die Tätigkeitsfelder des GVB im Bankenbereich ein. Sein Aufgabengebiet sieht Carlo Seitz in enger Verbindung zur Tätigkeit der Bankenaufsicht darin, für Stabilität von Instituten zu sorgen. So sei es das Ziel, Institute der „genossenschaftlichen Familie“ in schwierigen Phasen zu unterstützen. Dabei sei betriebswirtschaftliche und aufsichtsrechtliche Erfahrung notwendig sowie ein feines Gespür in der Kommunikation mit Bankmanagern.
Die Studenten zeigten großes Interesse am Vortrag und stellten dem Referenten zahleiche Fragen.

Veranstaltungen wie diese, die den dualen Charakter des Studiums widerspiegeln, zeigen den Studierenden schon während ihres Studiums, was sie später einmal erwartet und bereiten sie auf Herausforderungen im Berufsleben vor.